Sonntag, 26. Dezember 2010

Strahlende Kinderaugen in Oudtshoorn





















Pünktlich zum 24.12 waren Carmen und Dario ( http://www.straussennest.net/ ) unterwegs um die Geschenke der Pateneltern an die Kinder zu überreichen. Für viele Kinder die einzigsten Geschenke . An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Alle, die ein Kind unterstützen. Die Freude der Kinder war riesengroß.
Bis bald sagt Anke






Donnerstag, 23. Dezember 2010

Ein frohes Fest







an alle unsere Leser auch aus dem Bayrischen Wald. Ich hoffe, ihr habt ein paar schöne Stunden im Kreis eurer Familie.

Bis bald sagt Anke



Dienstag, 21. Dezember 2010

Weihnachten auch auf der Straussenfarm











Auch Carmen und Dario feiern. Und mit ihnen natürlich auch die Tiere. Wer das mal erleben möchte, muss sich vom Schnee verabschieden und Weihnachten in Südafrika verbringen.
Auf die Farm kommt ihr hier: http://www.straussennest.net/
 http://suedafrikaimmobilienundreisen.blogspot.com/2010/12/frohe-weihnachten-und-eine-guten-rutsch.html
Dieses Jahr könnte es etwas knapp werden, aber wie wäre es denn mit 2011??? Also ich bin bestimmt wieder da.
Bis bald sagt Anke




Mittwoch, 15. Dezember 2010

Noch einmal Kapstadt bitte!!!!!!
























































An meinem letzten Tag für dieses Jahr ergab es sich, dass Micaela und Meik nach ihrer gelungenen Motorradtour mit Kay  ihr Motorrad wieder in Cape Town abgeben mussten. Da nun schlecht 3 Personen auf einem Motorrad zurückfahren konnten, machte Tina  den Abholservice. Super für mich, konnte ich doch so noch mal in meine Traumstadt fahren.
Keine Ahnung, ob ihr da draußen auch gerade in Kälte und vorallem unendlichen Schneemassen versinkt, aber wenigstens hier gibt es ein paar wunderschöne Bilder mit Traumwetter im Dezember 2010. Vielleicht wird es euch ja ein bisschen warm ums Herz.
Bis bald sagt Anke










Montag, 13. Dezember 2010

Freshlyground in Kirstenbosch am 12.12.2010
























































Vergiss dein Schicksal, komm auf die Füße und lebe!", singt Leadsängerin Zolani. Dazu tanzen Teenager - und Erwachsene. Schwarze - und Weiße. Denn für was Freshlyground musikalisch stehen, was sie zusammenschweißt, ist das Hinter-sich-lassen von überholtem Denken. Südafrika, Mozambique und Zimbabwe heißen die Herkunftsländer der aus sieben Musikerinnen und Musikern bestehenden Truppe. Sie, das sind die mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund ausgestatteten Zolani Mahola (Gesang), Aron Turest-Swartz (Keyboards, Perkussion), Kyla-Rose Smith (Geige, Gesang), Simon Attwell (Querflöte, Mbira), Peter Cohen (Schlagzeug), Julio Sigauque (Gitarre) und Josh Hawks (Bass, Gesang).Über alle hartnäckig bestehenden ethnischen Vorurteile und die allein in Südafrika existierenden zwölf Nationalsprachen hinweg, vereinen Freshlyground in ihrer Musik die unterschiedlichen Gruppen Südafrikas und erschaffen ein buntes, und vor allem friedliches, Nebeneinander. (Quelle: laut.de Biographie)Das zeigte sich gestern mal wieder bei dem ausverkauften Konzert in Kirstenbosch. Super Wetter, eine super Stimmung, wunderschöne Musik und ein Glas Wein - was will man mehr?
Bis dahin
Tina











Samstag, 11. Dezember 2010

Die Pinguine von Simonstown/Boulders
















Da mich der Schneefall hier zu Hause zur Freizeit verurteilt, habe ich es nun geschafft, auch die Videos zu den Pinguinen ( http://suedafrikaimmobilienundreisen.blogspot.com/2010/11/simonstown-und-pinguine.html ) hoch zu laden.
Tina  und ich hatten viel Spaß mit ihnen. Ein schönes Fleckchen Erde haben sich die kleinen Kerle auf jeden Fall zum Leben ausgesucht.
Schaut bei dem Video gleich am Anfang genau hin, da seht ihr, wie der kleine Kerl die Wellen unterschätzt hat.
Erstaunlich fanden wir auch, wie die Kerlchen die Bruthöhlen annehmen. Scheinbar perfekt für die Aufzucht der Jungen.
Und das es nicht zu heiß für sie in Südafrika ist, kann man hier sehen:
Die  Pinguine haben sich erfolgreich angepasst und scheinen die Sonne zu geniessen.
Bis bald sagt Anke










Das wunderschöne Kap der Guten Hoffnung


















Der Seemann und Abenteurer Sir Francis Drake beschrieb das Kap der Guten Hoffnung im 17. Jahrhundert als "Schönestes Kap auf dem gesamten Erdenrund". Auch heute ist es ein herrlicher Aussichtspunkt und zieht mit wunderbarer Natur Besucherströme aus aller Welt an. Trotzdem findet man selbst im Sommer ruhige Ecken zum Entspannen. Das Kap der Guten Hoffnung ist immer wieder einen Besuch wert.
Bis dahin
Tina










Donnerstag, 9. Dezember 2010

Buschmann Zeichnungen in Citrusdal




























Nachdem wir das Haus zum Verkauf aufgenommen hatten ( siehe hier: http://suedafrikaimmobilienundreisen.blogspot.com/2010/12/citrusdal-ein-haus-in-den-bergen.html ) und von den Besitzern wirklich wunderbar bewirtet wurden, teilte uns der Hausherr mit, dass sich ganz in der Nähe eine Wohnhöhle der Buschmänner befindet. Wenn wir Lust hätten, könnten wir uns diese anschauen. Natürlich hatten wir Lust. Nach einem Kurzen, steilen Aufstieg waren wir da. Unser Schuhwerk war vielleicht nicht unbedingt das Beste für die Krabbeltour, aber irgendwie ging auch das.
Und dann standen wir staunend vor Zeichnungen, die nach Angabe des Hausherren zwischen 5000 und 20000 tausend Jahre alt sind. Leider sind viele dieser Zeichnungen bei der Besiedlung Südafrikas durch die Weißen zerstört worden. Um so schöner, wenn man dann doch tatsächlich so ewas mit eigenen Augen sehen darf.
Bis bald sagt Anke