Dienstag, 24. August 2010

Tierische Begleiter Teil 2 ( Schlangen und Co)






























Irgendwie verbinden eine Menge Leute Südafrika mit Löwen und Elefanten , die mal eben so frei rum laufen. Und auch mit anderen Tieren, die man angeblich überall sieht und trifft.
Gefragt werde ich auch jeden Fall ständig nach Schlangen und Skorpionen.
Natürlich gibt es die. Wir sind in Afrika. Aber es gehört eigentlich schon eine Menge Glück dazu, diese Tiere auch zu sehen, bzw. vor die Kamera zu bekommen.
Eine Schlage ist keineswegs darauf aus, Menschen auf zulauern und sie dann sinnlos zu beißen.
Sie wird immer bedacht sein, zu verschwinden. Wer also ständig Angst hat, hat auf Schlangen zu treten ( also nochmal- das geht garnicht), kann sich einfach schützen, indem er sich festes Schuhwerk anzieht. Die Erschütterungen des Bodens reichen den Schlangen um sich zu verziehen. In Wohnsiedlungen trifft man wenn überhaupt, eigentlich nur auf harmlose Exemplare. Die Besitzer von Gärten mit Gartenschlangen ( harmlos) sind darauf bedacht, diese Tiere auch zu behalten, da sie die Grundstücke Mäuse und Rattenfrei halten.
Die häufigsten Vertreter der Giftschlangen in der Kapregion und auf der Gardenroute bzw. in der kleinen Karoo sind die Baumschlange ( tödlich, wunderschön und absolut nicht aggressiv), die Capecobra ( ebenfalls wunderschön, tödlich, beißt nur bei Gefahr für sich selbst) und die Puffotter. ( der sollte man dann doch besser aus dem Weg gehen- die geht nicht) .Aber es ist wirklich eher ein Glücksfall einer zu begegnen.
Skorpionen gibt es dann in der kleinen Karoo schon mal häufiger. Schuhe nicht im Freien stehen lassen, und wenn doch dann morgens kräftig ausklopfen. Die Mütter tragen ihren Nachwuchs noch lange Zeit lebend auf dem Rücken. Das Foto hier stammt von Dario ( http://www.straussennest.net/) und ist auch eher ein Zufallstreffer, aber ein wunderschöner .
Theo, der schon in Deutschland ein Schlangenexperte war, und nun durch unsere erfolgreiche Immobilienvermittlung in Südafrika eine kleine Gästefarm ( http://www.kranskloof.com/) in der Nähe von Oudtshoorn betreibt, hat eine Puffotter in der Hand. Die Schlange an der Dachrinne ist eine Baumschlange, der wohl kalt war..
Eine Kobra im Schuh- das ist wirklich ein super Foto und nicht alltäglich.
Noch mal eben zum Schluß, es ist und bleibt Afrika. Aber wirklich Angst vor Schlangen ist nicht angebracht.
Bis bald, es grüßt auch Anke









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen