Sonntag, 26. September 2010

Surfen und Haie in Südafrika


























Irgendwie sind Surfer ja ein eigenes Völkchen. Und man erkennt sie oft bereits sofort schon auf dem Flughafen. Meist ein wenig längere Haare, auf jeden Fall braungebrannt und durchtrainiert. Oft weicht die Lebenseinstellung auch von der "durchschnittlichen" eigenen ab. Es wird nicht gearbeitet um sich eine Zukunft aufzubauen, sondern um seinen nächsten Trip bezahlen zu können. Ich glaube, das es gut ist, es wäre doch wirklich schlimm, wenn jeder Mensch wäre wie der Andere. Was mir ebenfalls noch auffiel: diese Gemeinschaften sind in der Regel sehr, sehr hilfsbereit. Vermutlich ist das auch nötig, denn davon kann das Überleben draußen auf dem Meer abhängen.
In Südafrika gibt es alle möglichen Arten von Surfern. Windsurfen, Kitsurfen oder eben Wellenreiten, möglich ist alles, und Strände gibt es auch genug. Allein um Kapstadt gibt es eine Menge. Für Anfänger ist sicher Muizenberg empfehlenswert, das Wasser ist dort nicht ganz so kalt, die Wellen etwas niedriger. Für Kitsurfer ist der Bloubergstrand ( Big Bay) sicher ein Hotspot. Aber auch sonst finden sich gute Bedingungen. Surfen kann man von Kapstadt aus bis runter nach Jeffreys Bay und weiter nach Durban. Aber eins sollte euch immer im Hinterkopf bleiben, egal welcher Strand, Haie werden immer da sein. Der große Weiße natürlich, das hat jeder schon gehört und gesehen. Unter Surfern selbst ist jedoch der Tigerhai vielmehr gefürchtet. Auch Bullenhaie und Hammerhaie kommen vor.
Es sollte uns immer bewusst sein, wir dringen in den Lebensraum dieser Tiere ein, nicht sie in unseren. Ohne Haie würde vermutlich jedes Meer sterben.
Verharmlosen sollte man aber Angriffe auf keinen Fall.
An vielen Stränden gibt es Haispotter, also achtet auf die Fahnen und anderen Warnungen. An anderen Stränden werden Hainetze gespannt. Toll für die Menschen, schlecht für die Haie.
Falls ihr nicht surft habt ihr natürlich auch andere Möglichkeiten, die traumhaften Strände von Südafrika zu erleben. Macht es doch so wie Martina mit einem leckeren Picknick.
Bis bald sagt Anke







Kommentare:

  1. Der Ozean und Himmel ,fusionieren zusammen kristallblau oder azurblau Fabre .
    Das Meer,nehmen mich in deinen Freiheit !
    O, das Meer SIE ruft !!!!
    Den Duft Der Blumen,Die Vögel singen,und nur eine Gute Stimmung Für Dich ,Anke.
    Danke schön liebe Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja meine Liebe, das Meer ist auch mich Freiheit. Ich liebe es den Wellen zuzusehen. Dazu noch blauer Himmel und die Welt ist schön.
      Lieben Dank.
      Grüße Anke

      Löschen