Freitag, 3. September 2010

Willkommen in Knysna





















Gleich zu Anfang- viele Leute am Telefon fragen mich, wie man den Ort ausspricht. Richtig ist " "Naisna".
Der Ort liegt wunderschön zwischen Bergen und dem Indischen Ozean. Der Name Knysna kommt aus der Sprache der Koi und würde sinngemäß "Ort des Holzes" bedeuten. Holz war einer Entscheidungsgründe für die Gründung des Ortes von George Rex ( angeblich ein unehelicher Sohn von George des Dritten). 1804 kaufte er eine Farm , 1817 wurde Knysna dann schon eine Hafenstadt.
Heute spielt die Holzindustrie nur noch eine untergeordnete Rolle, der Wald wurde zum Naturerbe Südafrikas und wird besonders geschützt. In den Wäldern gibt es noch Waldelefanten.
Diese leben jedoch sehr zurückgezogen, die Zahl kann immer nur von Wissenschaftlern geschätzt werden. ( DNS Proben aus Dung) .
Der Ort selbst ist sehr farbenfroh und charmant. In unseren deutschen Wintern wimmelt es nur so vor Touristen. Die Knysna Lagune ist wunderschön, sie wird von links und rechts von großen Sandsteinklippen eingerahmt. Diese bezeichnet man als " The Heads".
In Knysna lebt das Knysna Seepferdchen, das auf Tauchtripps beobachtet werden kann. In Knysna kann man sich auch an Austern satt essen. Sie sind sehr gut. Aber auch alles andere Essen ist sehr gut.
Abends empfiehlt sich ein Ausflug in die kleine Waterfront mit Jachthafen. Zum Baden eignen sich vorallem die Strände von Brenton on Sea.
Bis bald sagt Anke






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen