Freitag, 29. Oktober 2010

Schulpatenschaften in Oudtshoorn - Teil 1
















Viele Gäste bei Carmen und Dario ( http://www.straussennest.net/) fragen nach den Lebensumständen der einfachen Arbeiter in Südafrika. Da es einfacher und verständlicher ist, etwas vor Ort zu zeigen, als es zu erklären , können die Gäste dann die Gelegenheit nutzen solche Familien zu besuchen.
Und viele wollen helfen. So kommen gerade um die Weihnachtszeit herum Päckchen für die Kinder an, die Dario dann verteilt. Oft sind es die einzigsten Geschenke, die diese Kinder erhalten.
Zwei Gästen war das genug. Sie fragten Dario, ob man nicht noch anders helfen könne, eine Hilfe, die den Kindern auch in Zukunft weiter helfen könnte.
Eine großartige Idee war geboren.
Nach einem Telefonanruf in der Grundschule in Oudtshoorn stand Dario keine 30 Minuten später mit seinen Gästen auf dem Schulhof. Der Direktor zeigt ihnen die Klassenzimmer.
Hier erfuhren sie, dass das Schulgeld für die Kinder je 300 Rand pro Jahr kostet. Darin eingeschlossen ist eine warme Malzeit für die Kinder. Oft das Einzigste, was sie am Tag bekommen.
Durch die Patenschaft der Gäste war nun das 1. Kind für ein Jahr versorgt. Man kann Geld wirklich schlechter ausgeben , oder?
Bis bald sagt Anke





Kommentare:

  1. Freude in den Augen die Kinder .
    Den schöne Uhren Glück für Kindern ,,
    Wir erinnern es immer unsere Kindheit .
    Luft wird mit Glück und Zärtlichkeit für dich ausgefüllt ,Anke
    Danke schön liebe Anke . Einen schönen Abend und Tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Kinder dieser Welt sind wichtig, ich danke dir sehr meine liebe Olga

      Löschen