Dienstag, 30. November 2010

Unsere Farm in Afrika - immer wieder Oudtshoorn
















Nach herzlicher Begrüßung und einem kalten Bier ging es natürlich gleich zum Anschauen ins neue Rondabel. Fotos ansehen ist das Eine aber in echt ist es doch etwas ganz Anderes. Es ist sehr hübsch geworden. Ich glaube, dass sich hier die Urlaubsgäste sehr wohl fühlen.
Urlaub auf der Straußenfarm , dann ist http://www.straussennest.net/ wohl das Richtige. Bucht rechtzeitig, denn die Anfragen sind groß, viel mehr noch als im letzten Jahr.
Die Strausse hatten auch gerade wieder Junge. Die sind immer wieder so süß.
Viele Schildkröten haben wir auch gesehen, also bitte vorsichtig fahren, sie laufen oft mitten auf der Straße.
Abends wurde dann der Supergrill angeschmissen, das Essen war, wie immer, sehr gut. Dann feierten wir in Carmens Geburtstag hinein.
Bis bald sagt Anke






Tschüß Martina und auf zu Dario




























Den Abend ließen wir noch gemütlich bei einem Lagerfeuer im Garten ausklingen. Natürlich mit einem Glas Wein.
Am nächsten Morgen gab es ein lecker Frühstück, zu dem sich auch die Vögel einluden. Besonders gern haben sie Käse, dann fliegen sie auf die Hand.
Dann ab ins Auto und noch mal den tollen Ausblick in Knysna auf den Indischen Ozean genießen. Natürlich dürfen dann auch die Immobilien nicht zu kurz kommen. Auch hier schauten wir noch im Kundenauftrag. Nach einem kurzen Besuch auf dem Handwerkerkunstmarkt ging es dann weiter.
Wir fuhren über Wilderness nach George, und weiter nach Oudtshoorn. Die Besitzer von http://www.straussennest.net/ warteten schließlich schon auf uns.
Bis bald sagt Anke







Montag, 29. November 2010

Auf zum Friday Market







Am Freitag Abend findet in Knysna dieser Markt statt. Die Leute nehmen Stühle mit und treffen sich unter freiem Himmel. Es gibt allerlei Leckeres , dass von den Austellern dort selbst hergestellt wird. Gebratenes ebenso wie Süßes.
Manche kommen in Gruppen oder man verabredet sich auch dort. Zum Abend wird ein Lagerfeuer angemacht. Die Kinder kommen auf ihre Kosten, sie können toben und spielen.
Also eine super Einrichtung.
Nach einer so langen Fahrt ein gelungener Ausklang. Falls ihr also nach Knysna an einem Freitag kommt, dann merkt euch diesen Markt.
Bis bald sagt Anke



Neues bei Martina











Zunächst mussten wir natürlich den Garten anschauen. Herrlich gepflegter Dschungel.
Die Flughunde sind zurück und haben zum Teil auch schon wieder Babys, die jedoch nur ab und an vorlugten. Bei Mutti ist es eben doch sicherer.
Dann wurde die Baustelle inspiziert. Hier entstehen 4 super schöne, neue Gästezimmer.
Durch den Spaziergang durch den Garten und beim Traschen waren dann die Stunden der Fahrt auch schnell vergessen und wir mussten unbedingt noch etwas zusammen unternehmen.
Bis bald sagt Anke




Auf nach Knysna






















Auf der N2 unterwegs war es, wie immer, schön. Es ist toll zu sehen, wie die Landschaft und die Vegetation wechselt.
Einen Stau erlebten wir auch, wie sich herausstellte, durch einen Unfall. Der Stau ist aber nicht so schlimm, wenn gleich neben der Autobahn eine Herde Strauße steht. Junge Leute aus England nutzten die Gunst der Stunde um sich eben mal auf der Autobahn zu sonnen.
Zwischendurch hatten wir doch tatsächlich auch Regen.
Am Nachmittag waren wir dann bei Martina angekommen.
Dazu bei nächsten mal.
Bis bald sagt Anke














Donnerstag, 25. November 2010

Simonstown und Pinguine























Das Örtchen begeistert mich immer wieder. Hier kommt absolutes Urlaubsgefühl auf.
Schade nur, dass ich nicht soviel Bilder einstellen kann. Wir sind zur anderen Seite an den Strand gegangen, denn ein langer Tag macht Hunger. Nach dem Essen in einem Restaurant mit Meerblick vom Feinsten, sind wie dann noch spazieren gewesen. Erst ein wenig am Wasser entlang, sehr kalt, aber auch super klar. Dann kam uns ein Pinguin entgegen, der sich durch das Planschen meiner Füße wenig hat stören lassen. Schwups kam eine Welle und der Vogel strandete. Wir haben so gelacht. Ein paar Muscheln wurden auch mitgenommen. Wir sind dann weiter an den Touristenständen entlang auf einem Steg gelaufen. Super schöne Immobilien gibt es dort. Da sieht man sicher die Wale vom Wohnzimmer aus.
Zurück in Somerset West waren wir dann rechtschaffend müde.
Bis bald sagt Anke







Unterwegs nach Fishhoek





















Das waren wir gestern. Natürlich war es eine "Arbeitstour" aber wir haben so viele schöne Sachen gesehen bzw. auch wiedergesehen. Das Wetter ist traumhaft, nur etwas windig. Das wird von einigen Leuten auch ausgenutzt.
In Kalkbay haben wir uns auch ein paar historische Gebäude angesehen, wunderschön. Die kleinen Geschäfte dort sind einfach entzückend und so kurz vor Weihnachten natürlich eine richtige Fundgrube.
Sehr interessant fand ich auch, dass das Wasser alle paar Minuten seine Farbe wechselte.
War das ein schöner Tag! Ich schreibe gleich noch was zu Simonstown.
Bis bald sagt Anke






Mittwoch, 24. November 2010

Geburtstagsessen in Stellenbosch





















Nach der Arbeit das Vergnügen. Ein schöner Satz, und genau das haben wir gestern Abend getan. Nach kurzer Überlegung beschlossen wir Kays Geburtstagsessen nach Stellenbosch zu verlegen. Ab und an muss man ja auch etwas Neues ausprobieren, oder? Und in weniger als einer halben Stunde ist Stellenbosch erreicht. Als Ausgangspunkt auch für Kurztrips ist Somerset West eben ideal.
Schon die Fahrt dorthin war wie immer ein Erlebnis. Wir fuhren direkt in den Sonnenuntergang, das Licht in den Bergen ist um diese Zeit einfach großartig. Das von uns gewählte Restaurant heißt "Cognito, ihr könnt es unter http://www.cognitorestaurant.co.za/ besuchen.
Es lohnt sich echt. Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Essen ist Spitze und das Personal war fachlich auf der Höhe, hervorragende Beratung. Liebevoll auch die Gestaltung der Kleinigkeiten. Begeistert hat mich auch die alte Cognac Destille vor dem Eingang.
Also bis bald,
es grüßt euch Anke







Dienstag, 23. November 2010

Bitte einmal Kapstadt-Somerset West





















Nach einstündiger Verspätung und heftigen Flugturbulenzen bin ich wieder gut in meinem zweiten Zuhause gelandet. Raus aus dem kalten, feuchten Deutschland und rein in die schönen, frühlingshaften Temperaturen Südafrikas.
Guter Service bei Airberlin , wie eigentlich immer. Natürlich habe ich wie immer versucht, den Tag ohne Schlafpausen durchzustehen, dann schläft es sich Nachts viel besser. Im Gästehaus erwartete mich ein herrlich grüner Garten, der seit dem letzten Jahr richtig explodiert ist. Am Abend dann ein traumhafter Sonnenuntergang über dem Helderberg.
Heute Abend geht es dann noch nach Stellenbosch. Dazu dann das nächste Mal.
Es grüßt euch Anke

Montag, 15. November 2010

Sonntagsausflug


































Ein wunderschöner Ausflug mit dem Motorrad bei strahlendem Sonnenschein mit Aufenthalt in dem gemütlichen Restaurant am Strand in Kleinmond.
Bis dahin
Tina