Sonntag, 16. Oktober 2011

Kenia Safari Teil 1

Wer Tiere in Freiheit erleben will, kommt in Kenia sicher auf seine Kosten. Auf Safari im Amboseli
Nationalpark kann man am Fuß des Kilimandscharo eine Vielzahl von Tieren beobachten. Der Kilimandscharo ist mit seinen 5895 Metern der höchste Berg Afrikas. Auf Grund der hier lebenden Massais gibt es nur wenige Wilderer.
Für Anfänger sind geführte Safaris auf jeden Fall von Vorteil. Die Führer wissen sehr genau, wo welche Tiere sich zu welchen Uhrzeiten aufhalten.
Viel zu sehen gibt es immer. Der Amboseli Nationalpark umfasst ca 392 qkm. Elefanten hier aus der Nähe zu beobachten, ist großartig. Aber es gibt natürlich noch viel mehr. Giraffen, Zebras, Gnus und andere Antilopenarten sowie auch Löwen, Büffel, Geparde,Nashörner und natürlich auch Vögel.

Kenia selbst wird übrigens von folgenden Ländern begrenzt. Südsudan, Äthiopien, Somalia,Tansania und Uganda. Die Landesprache ist Englisch und Swahili. Natürlich gibt es jede Menge mehr Sprachen und Dialekte.
Zum Tiere und Natur bestaunen, braucht man zum Glück keine Sprache.

Ihr habt Lust auf "Safari" zu gehen? Dann nehmt euch ca 3 Minuten Zeit und schaut euch Teil 1 an.

Bis bald sagt Anke

Kommentare:

  1. Tolles Fotos und das Video ist großartig.
    Gruß Manu

    AntwortenLöschen
  2. Kam jetzt erst zum Lesen.Das Video ist zu träumen schön. Kommt noch mehr?
    der Ruhrpott grüßt

    AntwortenLöschen
  3. ja kommt noch mehr, aber du weißt ja selbst, Videos machen ist ein Haufen Arbeit. Danke dir.
    Gruß Anke

    AntwortenLöschen