Mittwoch, 16. November 2011

Schlangen in Südafrika - die Cape Cobra (Kapkobra)


Diese Schlange gehört zu den "echten Giftnattern". Die Kapkobra ( im englischen auch Yellow Cobra, wegen ihrer gelben Schuppen) ist für eine Kobra relativ klein. Die durchschnittlichen Werte werden mit ca. 1,2 bis 1,7 m in der Länge angegeben. Ihr Gift ist jedoch sehr gefürchtet. Es wird dem der "Schwarzen Mamba" gleichgesetzt, einige sind sogar der Meinung, das es noch gefährlicher sei. Die Färbung der Kapkobra ist regional unterschiedlich. Sie kann hellgelb, gelb-braun, braun und auch schwarz sein.

Die Kapkobra ist vor allem am Tag und in der Dämmerung aktiv. Sie frisst Nagetiere, wie Mäuse und Ratten, Vögel, Amphibien aber auch andere Schlangen. Das Gift der Schlange ist ein "Neurotoxin", es wirkt sehr schnell, ist auch bei Menschen, die sich nicht behandeln lassen , oft tödlich.
Diese Kobra ist jedoch nicht aggressiv. Kommt es zu einer Begegnung, dann bitte versuchen, Ruhe zu bewahren. Die Kobra zieht sich nach einer Drohgebärde oft zurück.



Vorbeugend: feste Schuhe anziehen, kräftig auftreten. Das hilft bei vielen Schlangen (ausgenommen die Puffotter siehe hier ).
Die Kapkobra hält in den Wintermonaten Afrikas Winterruhe. Sie zieht sich gern in verlassene Erdbauten zurück. (z.B von Nagetieren). Vermutlich findet dort auch die Eiablage statt. Ein Weibchen legt ca. zwischen 15 und 20 Eier, nach 5 bis 7 Wochen schlüpfen die Jungen.
Zu Unfällen kommt es oft, weil die Kapkobra auf der Suche nach Beutetieren auch unsere Häuser besucht. Völlig unbemerkt kommt es dann zu einem Unfall, weil die Schlage erschreckt wurde.
In diesem Fall: unbedingt Ruhe bewahren ( leichter gesagt, als getan), die gebissene Extremität ruhig stellen um das Ausbreiten des Giftes zu verhindern, Wasser reichen, so schnell wie möglich Hilfe holen.


Dieses wunderbare Foto hier stammt von Dario, den ihr auf seiner Farm besuchen könnt. Er kann euch sehr viel über Tiere und Pflanzen in Südafrika beibringen. Falls ihr ein bisschen was über Würgeschlangen erfahren wollt, dann schau hier in unserem Blog nach.
Black Mamba, Green Mamba und Forest Cobra sind hier zu finden. 
Zur Puffotter  geht es hier. 
Ein Video mit ein paar der bekanntesten Giftschlangen Südafrikas gibt es hier:

  

Bis bald sagt Anke


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen