Donnerstag, 20. Dezember 2012

Mein Weihnachtswunsch-Stoppt den Rhinomord

Auch dieses Jahr durfte eine Safari in Südafrika natürlich nicht fehlen. Also ging es früh am Morgen auf nach Fairy Glen . Ein privates Wildreservat mit den "Big Five".


 
Zu den " Big Five" gehören auch die Nashörner. Aber wie lange wohl noch? Bereits im Oktober wurde in Südafrika der traurige Rekord von 455 getöteten Nashörner gemeldet. Man schätzt die Zahl bis zum Ende 2012 auf ca. 600. Da es auf Grund der geringen Bestände nun auch für die Wilderer etwas schwieriger wird an "Nachschub" zu kommen, werden jetzt auch die privaten Reservate heimgesucht. Auf Fairy Glen leben zwei Nashörner, Higgins und Lady. Sie gehören parktisch zur Familie.
 
 
So sahen die Beiden noch vor am feigen Angriff der Wilderer aus. Sie kamen nachts und waren bestens ausgerüstet. Mit Nachtsichtgeräten sind die Wilderer jederzeit in der Lage, die Nashörner zu verfolgen. Die beiden hatte keine Chance.
Gefunden wurden sie am frühen Morgen von den Betreuern. Blutüberströmt, aber noch am Leben. Die meisten Nashörner haben nicht so viel Glück. Sie verbluten jämmerlich. Durch sofortige Maßnahmen konnten die Beiden gerettet werden.
 

 
So sehen Lady und Higgins jetzt aus. Das Horn wächst nie wieder nach. Die Wunden müssen immer noch täglich versorgt werden. Da man Higgins zum großen Horn auch das kleine Horn abgeschlagen hat (dies ist mit dem Sehnerv verbunden), ist er fast blind. Er folgt nun Lady wie ein Hund auf Schritt und Tritt.
 
 
Man überlegt nun, ob man nach der vollständigen Genesung von Higgins eine Folgeoperation durchführt, bei der die Linse des Auges ausgetauscht werden soll. Dies ist sehr kostspielig und man hat eine Spendenbox aufgestellt. Jedes Nashorn, das überlebt, könnt unser Letztes sein. Wenn ihr also
Fairy Glen besucht, dann überlegt, etwas in die Spendenbox zu stecken.
 
 
Nun ist für viele Menschen Südafrika weit weg. Ich glaube, dass viele auch gar nicht wissen, was für ein Krieg dort zwischen Wildhütern und Wilderern dort tobt. Die Südafrikanische Regierung hat nun auch hohe Belohnungen für Wilddiebe und Hinweise auf solche ausgesetzt. Aber solange der Gewinn für die Nashornmörder so hoch ist, solange werden sie wohl weiter morden. Wie lange sehen wir diese Tiere noch? Wann werden wohl die Tierparks und Zoos in Deutschland an der Reihe sein?
Wollt ihr euren Kindern solche Fotos zeigen ?
 
 
Und das alles nur, um die Potenz einiger Asiaten zu erhöhen? Denn dafür ist das aus den Hörnern gewonnene Pulver gedacht. Und dafür werden Millionen gezahlt. Vielleicht  sollte man diesen Herren mal die kleinen, blauen Wunderpillen näher bringen. Das Nashornpulver nützt definitiv nichts, denn die Zusammensetzung ist nicht viel anders, als die unserer Fingernägel und Fußnägel. Aus diesem Grund haben nun einige Südafrikaner schon zu besonderen "Protestaktionen" aufgerufen. Sie schicken ihre abgeschnittenen Nägel an die Chinesische Botschaft. Nachzulesen hier in unserem Südafrikaforum.
Ich hoffe und ich wünsche mir, dass mehr Menschen auf dieses Problem aufmerksam gemacht werden und uns unsere Nashörner noch lange erhalten bleiben. Eine Safari und dabei auf Jagd gehen, na klar doch , aber bitte, bitte nur mit dem Fotoapparat und der Videokamera. Meine größte Hochachtung vor den Menschen in Fairy Glen , die viel Zeit, Mühe und Geld in das Überleben von Higgins und Lady investiert haben.
Hier mein Video dazu:
 
 
Bis bald sagt Anke
 
 


Kommentare:

  1. Hallo Anke,
    mein Weihnachtswunsch ist daß dies hier viele Leute lesen, und auch das Video ansehen.
    Habe Tränen in den Augen.
    Gruß Manu

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Anke du hast das sehr liebevoll zusammen und auf den Punkt gebracht.Für uns war es ein Schock, als wir die Beiden wieder gesehen haben und gleichjzeitig waren wir glücklich, dass sie noch leben. Ich wünsche mir, dass alle Nashörner noch sehr lange leben und Higgins die Möglichkeit gegeben wird wieder voll und ganz sehen zu können.
    Allen wünschen wir vom Gästehaus Windermere/ Quinns Holiday Home in Somerset West ein friedliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr 2013

    Grüße
    Sylvia & Dieter
    www.quinns-holiday.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hoffe auch, dass er gesund wird.
      Gruß Anke

      Löschen