Montag, 28. Januar 2013

4 Sterne Gaestehaus in Dana Bay zu verkaufen


 
Wäre es nicht toll, morgens mit diesem Ausblick aufzuwachen? Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen? Noch einmal einen neuen Weg gehen? Alles möglich. Dieses wunderschöne 4 Sterne Gaestehaus ist zu verkaufen.
Im Moment bietet es ca. 8 Gästen Platz. Es befindet sich in Dana Bay. Direkt an der Gardenroute, mit unverbaubarem Meerblick.



 
Dana Bay verfügt über eines der besten Klimata der Welt. Der Flughafen in George ist schnell erreicht. ( ca. 55 km )
Es gibt ein Krankenhaus, alle Einkaufsmöglichkeiten sind direkt vor Ort. Auch die Golfer werden bedacht, Golfplätze sind natürlich vorhanden. Da Dana Bay einen "grünen Gürtel" hat, der nicht bebaut werden darf, sind Tierbeobachtungen überall möglich. Delfine und Wale kann man vom Balkon aus beobachten.

 
 
Breits am Frühstückstisch schaut man auf Meer. Zum Haus gehört ein Garten, ein Innenhof, 2 große Doppelgaragen, 4 Parkplätze und noch viel mehr.



Mehr Informationen gibt es hier nachzulesen. Noch einmal neu und ganz von vorn! Hier biete sich eine tolle Gelegenheit. 
 
 
Bis bald sagt Anke



Mittwoch, 23. Januar 2013

One of the Big Five - Afrikanische Elefanten


Einmal afrikanischen Elefanten ganz nah zu sein, dass hatte ich mir schon lang gewünscht. Ich habe zwar schon mal in Thailand Elefanten gestreichelt und gefüttert, aber das ist nicht das Selbe. Diese hier, das sind die Elefanten aus meinen Kinderträumen.
Und dieses Jahr konnte ich mir diesen Traum verwirklichen. Möglich war das auf  Buffelsdrift in Oudtshoorn


Zum Anfang dann war ich doch noch etwas zögerlich. Ihr glaubt nicht, wie groß sie sind, wenn man genau davor stehst.Ich glaube, wenn die einmal zutreten, und die Sache ist erledigt. Schon kurze Zeit später waren alle Zweifel weg, und ich auch, nur noch hin und weg.



Es war einfach nur großartig. Ihr glaubt nicht, wie schwer so ein Elefantenrüssel ist. Und witzig ist auch, wenn er euch dabei von hinten mit seiner großen Zunge kitzelt. Möglich war das Ganze nur, weil es sich hier um 3 Waisenkinder aus dem Krüger Nationalpark handelt, sie wurden mit der Flasche großgezogen.
Wer Lust hat, meine ganze Reise zu verfolgen, kann dies im Suedafrika Forum tun.
Steicheln und filmen, kaum möglich. Nun aber doch, Dank meiner neuen Kamerabrille, die hat mir sehr gute Dienste geleistet. Wer also Lust hat zu sehen, was ich gesehen habe, schaut sich das Video an. Näher geht nicht, Auge in Auge mit Afrikanischen Elefanten. Das vergisst man nie wieder.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Samstag, 19. Januar 2013

Bunte Papageien in Suedafrika


 
Über die Freundschaft der kleinen Antilope mit einem Papagei habe ich euch schon hier berichtet. In der Cango Wildlife Ranch  gibt es aber noch mehr, als nur Einen. Ursprünglich stammen sie nicht aus Südafrika. Sie fühlen sich hier aber sehr wohl.
Ihr könnt Red Lorys, Black-Capped Lory und auch Swainsonlorikeets bewundern. Die Vögel lassen sich durch die Anwesenheit von Menschen nicht großartig stören. Ganz im Gegenteil. Sie sind sehr neugierig und kommen von sich aus ganz nah an euch heran. Das ist natürlich besonders für Kinder ein tolles Erlebnis.




 
Die Tiere fressen hauptsächlich Pollen, Nektar, Blüten, Früchte und Insekten. Sie sind sehr klug. Die drei Arten hier leben gut zusammen. Streit  oder Futterneid haben wir nicht bemerken können. Was alle gemeinsam haben, ist die Lautstärke.



 
Uns hat es sehr viel Spaß gemacht einige Zeit mit diesen lustigen und auch sehr klugen Gesellen zu verbringen. Falls ihr also mal in Oudtshoorn seit, besucht die Cango Wildlife Ranch, sie hat so viel zu bieten.
Ein Video für euch habe ich auch noch. Ihr könnt sehen, dass die Gesellen sehr zärtlich miteinander umgehen. Meine Kamera wollten sie auch gleich mal küssen. Viel Spaß:



Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de


Dienstag, 15. Januar 2013

Die kleinste Antilope Suedafrikas und ein Papagei


Diese Antilope ist ein "Blue Duiker" auch Blaubock oder Blauducker genannt. Das ist die kleinste Antilopenart im südlichen Afrika. Sie werden nur ca. 4 kg bis 4.5 kg schwer und ca. 35 cm groß (Schulterhöhe).


Sie fressen Obst, Gemüse, Insekten aber auch Eier. Blätter und Blumen werden auch nicht verschmäht.
Die Tiere gelten als Einzelgänger. Ihre Feinde sind Adler, Paviane, größere Katzenarten.
Wer die Tiere beobachten möchte und vielleicht sowieso bei Carmen und Dario zu Gast ist, dem empfehle ich die Cango Wildlife Ranch in Oudtshoorn. Hier gibt es einen interaktiven Bereich, wo es möglich ist, den Tieren sehr nah zu kommen.


Unser Böckchen hier suchte geradezu unsere Nähe. Es kam immer wieder und wollte gestreichelt werden.So etwas habe ich auch noch nicht vorher erlebt. Diese Tiere gelten als sehr scheu. Sie bekommen pro Jahr ein Junges, in Gebieten, wo sie stark bejagt werden, sollen  aber mehr Jungtiere geboren werden. Unser Exemplar hier hatte eindeutig einen Freund.

Diese Freundschaft erschien im ersten Augenblick irgendwie merkwürdig, aber die zwei haben sich prächtig miteinander verstanden.



Nun wir haben das Zusammensein mit den beiden sehr genossen. Und ein paar außergewöhnliche Fotos zu bekommen ist natürlich auch sehr schön. Aber noch großartiger war es dann den Papagei beim Reiten zu beobachten. Da könnt ihr, wenn ihr mögt, im Video sehen.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de


Montag, 14. Januar 2013

Urlaub in Still Bay


Die Gardenroute, wohl für jederman ein Begriff, der schon einmal in Südafrika war. Still Bay ist ein Ort, der sich direkt auf dieser befindet. Die Freizeitangebote hier sind sehr groß, Baden, Angeln, Surfen, Radfahren, Wandern oder Naturreservate besuchen-alles ist möglich. 




Die Orte Oudtshoorn, George, Knysna, sind von Still Bay aus gut erreichbar. Ein Abstecher in das nur wenige Kilometer entfernte Fischerdorf  Melkhoutfonstein ist sehr zu empfehlen. auch nicht weit entfernt von Still Bay liegt das DE Hoop Nature Reserve. Ein deutsches Gästehaus " The Anchorage", für euren Urlaub in Still Bay möchten wir kurz vorstellen. Die Webseite finde ihr hier .



Annette und Craig Thorne betreiben das Haus mit viel Liebe und werden euch auch sicher die richtigen Ausflugstipps geben können. Und wer keine großen Ausflüge machen möchte, der wird sich an den Stränden oder beim Wale beobachten erholen können.
Mehr Informationen zum Gästehaus könnt ihr auch im Südafrika Forum nachlesen.




Ich wünsche euch viel Spaß und Erholung in Still Bay (Stilbaai).
Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Freitag, 11. Januar 2013

Servale in Suedafrika

 
Zum ersten Mal gesehen und gehört habe ich von Servalen vor Jahren in einer Natursendung im Fernseher. Diese Tiere haben mich sofort fasziniert. Nun bin ich von Haus aus ein großer Katzenfan, egal ob Hauskatze oder Gepard. Und an meine Lieblingstiere, die Geparde, haben sie mich auch irgendwie erinnert, vermutlich wegen der etwas ähnlichen Fellzeichnung. 2009 habe ich dann diese wunderbaren Tiere das erste Mal live gesehen.


Das war natürlich viel toller als im Fernseher. Diese Tiere gehören zu den mittelgroßen Wildkatzen Afrikas und ernähren sich von Vögeln, Mäusen, Schlangen , Eidechsen aber auch Insekten und Fröschen. Das Beutemuster ist dem unserer Hauskatzen nicht unähnlich. Weibchen wiegen im Durchschnitt um die 10 kg, manchmal auch etwas mehr, Männchen ca. bis zu 18 kg.


Die Katzen haben von allen Katzenarten die längsten Beine. Mit einer Wahnsinns Sprungkraft. Sie können Vögel in der Luft erbeuten , wenn diese schon ca. 3 m hoch sind. Bei meinem Besuch bei Carmen und Dario in Oudtshoorn war ich auch dieses Jahr wieder in der Cango Wildlife Ranch. Dort  hat man nun auch zwei Servale. 


 
Als ich erfuhr, dass man die tatsächlich streicheln darf und auch mit ihnen spielen kann, gab es für mich kein Halten mehr. Servale werden relativ zahm, also kein Risiko. Da habe ich schon ganz andere Tiere angefasst. Das Fell ist sehr weich, viel weicher als das eines Geparden. Möglich ist das Anfassen aber nur gewesen, weil diese Beiden hier Waisenkinder sind, die mit der Flasche groß gezogen wurden. Ein wilder Serval wird euch aber vermutlich auch nicht angreifen, er wird fürchterlich fauchen und das Weite suchen. 
Mein Erlebnis mit den Servalen könnt ihr, wenn ihr mögt, im Video ansehen. Viel Spaß dabei. 



Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de