Sonntag, 25. August 2013

Das Straussennest und seine Schildkroeten


Wer in seine Suedafrikaurlaub bei Carmen und Dario Station macht, der erwartet natürlich eins zu sehen: Strausse, große, kleine oder in Form von Eiern. Aber wer sich ein wenig umschaut, wird viel mehr entdecken. Grandiose Landschaft, Pflanzen, die sonst nirgends wo in Suedafrika gibt und: Schildkröten. Nicht nur eine Art.




Es gibt riesige Exemplare, die vermutlich schon sehr alt sind und recht behäbig über das Farmgelände marschieren. Mittelgroße, die wenn sie Durst haben, auch vor den Farmhunden keine Scheu zeigen und sich dann aus dem Wasser für die Hunde bedienen. (Warum auch eine Pfütze suchen, wenn es serviert wird???)
Aber auch Kleine, ich habe extra mal meinen Latschen daneben gestellt, ich habe Schuhgröße 36.
Also Leute einfach mal ein bisschen auf der Farm rum laufen, irgendwo entdeckt ihr bestimmt eine. Es ist  schon etwas anderes, sie so in Freiheit zu sehen. Einige Arten kommen nur hier vor, da sie bestimmte Pflanzen für ihr Überleben brauchen.

Bevor ihr in eurer Auto steigt, schaut bitte auch darunter mal nach. Das hier ist kein Reifenstopper. Die Turtles suchen sich die eigenartigsten Plätze zum Ausruhen bzw. als Schattenspender. Solltet ihr von irgendwoher "merkwürdige Geräusche" hören, dann nicht wie hin, und vergesst die Kamera nicht. Irgendwie müssen ja auch kleine Turtles entstehen. LOL.


Die größeren Arten machen dabei wesentlich mehr Krach als die Kleinen, aber lustig sind sie alle. Und wann bekommt man so etwas schon mal in freier Natur vor die Linse???
Welche Geräusche??? Schaut ins Video, dann wisst ihr, was ich meine, glaubt mir, ihr werdet es wieder erkennen. Viel Spaß dabei, nicht immer geht alles glatt und machmal scheint sie auch sehr menschlich zu sagen: "Heute nicht Liebling".


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de




Donnerstag, 22. August 2013

Mondsuechtig - Der Vollmond im August


Die letzten zwei Nächte war der Himmel über Bayern einfach großartig. Konntet ihr nicht schlafen? Dann lag das sicher am Vollmond. So schön, wie die letzten zwei Nächte, war er lange nicht. Nicht nur, dass er so wunderbar rund war, nein, er wechselte auch oft die Farben. Von Blassgelb  ins Rötliche über Orange.

Einfach nur schön und wenn man ihn so ab und zu hinter leichten Wolken sah, dann auch irgendwie ein bisschen unheimlich. Mir fielen jedenfalls sofort alle Wehrwolffilme ein, die ich in meinem Leben so gesehen habe. LOL. Das viele Menschen bei Vollmond schlechter bzw, weniger schlafen, ist inzwischen sogar
wissenschaftlich nachgewiesen. Auch die Tierwelt reagiert bei Vollmond anders. Im Meer sind einige Arten sogar Vollmondabhängig, was ihre Fortpflanzung betrifft.



Fakt ist auf jeden Fall, der Vollmond schlägt viele in seinen Bann. Und wenn man dann solche Bilder sieht, fühlt man sich doch ein wenig in die Kindheit und in die Märchenwelt zurück versetzt. Mir jedenfalls, geht es so. Ein paar wunderschöne Sekunden habe ich für euch in meinem Video festgehalten.



Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de



Sonntag, 18. August 2013

Urlaub in Kroatien - Starigrad, die Adria und Schmetterlinge



Unser Ferienhaus in Starigrad lag direkt am Meer und verfügte über einen eigenen, kleinen Strand.   Gleich vorab, das Wasser hier ist kristallklar aber es geht sofort steil ab und es ist auch steinig, also hier wäre das Baden für kleine Kinder nicht geeignet. Starigrad befindet sich in der Nähe von Zadar, eine wunderbare Stadt, ich hatte hier darüber berichtet.
Starigrad selbst ist überschaubar, ein schöner, kleiner Ort mit vielen Restaurants, einem Hafen und natürlich vielen privaten Gästehäusern, Hotels und kleinen Supermärkten.


Wer gern Fisch isst, wird hier auf seine Kosten kommen, alles kommt  frisch auf den Tisch. Viele Leute sagen jedoch, dass Kroatien noch sehr billig sei, bei den Lebensmitteln. Das können wir so nicht bestätigen. Sowohl am Abend Essen gehen als auch das Einkaufen in den kleinen Läden ist nicht günstiger, als in Deutschland. Das sollte man also einrechnen. Aber frisch und lecker. Man kann seine Waren auf kleinen Märkten (z.B. Fisch) kaufen , wer keine Lust zum kochen hat, der kleine Ort hat genügend Gaststätten.



Wir haben es abgewechselt, also mal Abends ausgehen oder eben auch mal selber kochen, grillen bietet sich
auf jeden Fall an. Wir haben es sehr genossen nur mit Grillen- und Zikardengesang Abends  aufs Meer zu schauen. Das Wasser ist sehr sauber, bis zum Mittag ist das Meer auch ruhig. Schnorcheln bietet sich dann an.

Dabei kann man jede Menge "Schätze" entdecken. Ab Mittag kommt dann die Flut und auch Wellen.
Zum Teil recht heftig, aber es macht irre Spaß.

Und dann kommen sie, die Schmetterlings. Direkt ans Meer. Wunderschöne Exemplare.



Sie lassen sich auch überhaupt nicht durch die Anwesenheit von Menschen stören. Ich weiß nicht, ob Schmetterlinge auch Salz benötigen, aber wir hatten das Gefühl, dass sie dort Mineralien aufnehmen.
Am Abend dann die Sonnenuntergänge über dem Meer zu beobachten, das ist so schön.



Wer einen Urlaub abseits von Hektik und Trubel in wunderschöner Umgebung sucht, wird richtig sein in
Starigrad. Der Nationalpark Paklenica ist sehr schnell zu erreichen. Auch hier gibt es jede Menge Natur zu entdecken. Es werden geführte Tagestouren angeboten.
Mehr Schmetterlinge und noch viel mehr Meer gibt es in meinem Video. Es war ein toller und erhlosamer Urlaub.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Montag, 12. August 2013

Red Bull Flugtag an der Waterfront Kapstadt





Die Waterfront in Kapstadt, ein Ort, der sich immer wieder lohnt. Es wird nie langweilig und wenn es irgendwie machbar ist, so besuche ich die Waterfront zumindest einmal pro Aufenthalt in Kapstadt.
So nun auch im Dezember 2012.  An diesem Tag veranstaltete Red Bull seinen Flugtag dort. Ein riesengroßes Spektakel.




Wir sahen Menschen aller Hautfarben und aller möglichen Nationen. Es war großartig. Einen Riesenparty, die friedlich und in bester Stimmung ablief. Die Teilnehmer bauten "Fluggeräte" und es galt möglichst hoch und weit damit ins Wasser zu springen. Einmal- dann waren die Dinger futsch. Gaudi vom Höchsten. Die Organisation der Veranstaltung war einmalig.



Die Stimmung war natürlich dementsprechend hoch. Wir erlebten die Waterfront dieses Mal also völlig anders. Und es war Klasse. Die Waterfront ist aber immer einen Besuch wert. Bummel, Shoppen, Essen gehen, Robben beobachten, vielleicht auch ein Besuch im Aquarium. Leute aus allen möglichen Ländern werdet ihr hier immer treffen.

Die Waterfront ist und bleibt ein Platz für ein friedliches und freundliches Miteinander. Neugierig geworden?
Dann schaut doch mal in Video, ich wünsche viel Spaß dabei:


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de




Freitag, 9. August 2013

Hitze und Unwetter in Deutschland - Schnee und Eis in Suedafrika


Da unsere Kakteen so blühen, habe ich lange nicht erlebt. Was ist nur los mit unserem Wetter. Der Mai und der Juni war total verregnet, in Folge kam die entsetzliche Donau Flut, die viele Menschen um ihr Zuhause brachte. Es war zum Teil so kalt, dass wir heizen mussten. Dann kam die Hitze, mit Macht.

Völlig umgekehrt verhält es sich in Suedafrika. Im November, wenn es eigendlich schon schön warm sein sollte, mussten Carmen und Dario noch die Heizdecken auf ihrer Farm in die Betten legen. Jetzt, wo der Winter in Suedafrika sein Ende nehmen müßte, hat er noch mal voll zugeschlagen.


Diese Fotos stammen von gestern von unserem Forumsmitglied Benny. Das ist der Swartbergpass. Inzwischen ist er geschlossen.


Unvorstellbar, oder? Für viele heißt Afrika- immer warm, so ist es aber nicht. Nicht das ich mir den Winter zurückwünsche, der kommt früh genug. Aber so heiß muss es nun auch nicht sein. Selbst unsere Katze macht nur noch schlapp. Fressen will sie nur am Abend, sie liegt irgendwo im Kühlen, alle Vögel und Mäuse haben Ruhepause vor ihr.

Auch Insekten brauchen scheinbar Pause. Libellen sitzen ruhig auf dem Wasser oder in Blüten, Heuschrecken reglos an der Wand.



Was so dringend fehlt ist Regen. Wir haben häufig Gewitter und auch Sturmböen dazu, aber leider reicht der Regen hinten und vorn nicht. Um mir meine Blütenpracht zu erhalten, muss ich ständig gießen, mein schöner Pampelmusenbaum verliert trotzdem alle Blätter.



Wenn die Gewitter dann kommen, dann auch gewaltig. Es ist schon ein wenig unheimlich. Aber auch irre schön. Die Natur macht eben was sie will. Sie ist großartig aber auch nicht zu beeinflussen. Das ist gut so,wer weiß, was sonst noch passieren würde. Wer Lust auf ein Gewitter hat, schaut ins Video, ich glaube, ich habe ein paar sehr schöne Blitze und Himmelslichter einfangen können.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de