Freitag, 9. August 2013

Hitze und Unwetter in Deutschland - Schnee und Eis in Suedafrika


Da unsere Kakteen so blühen, habe ich lange nicht erlebt. Was ist nur los mit unserem Wetter. Der Mai und der Juni war total verregnet, in Folge kam die entsetzliche Donau Flut, die viele Menschen um ihr Zuhause brachte. Es war zum Teil so kalt, dass wir heizen mussten. Dann kam die Hitze, mit Macht.

Völlig umgekehrt verhält es sich in Suedafrika. Im November, wenn es eigendlich schon schön warm sein sollte, mussten Carmen und Dario noch die Heizdecken auf ihrer Farm in die Betten legen. Jetzt, wo der Winter in Suedafrika sein Ende nehmen müßte, hat er noch mal voll zugeschlagen.


Diese Fotos stammen von gestern von unserem Forumsmitglied Benny. Das ist der Swartbergpass. Inzwischen ist er geschlossen.


Unvorstellbar, oder? Für viele heißt Afrika- immer warm, so ist es aber nicht. Nicht das ich mir den Winter zurückwünsche, der kommt früh genug. Aber so heiß muss es nun auch nicht sein. Selbst unsere Katze macht nur noch schlapp. Fressen will sie nur am Abend, sie liegt irgendwo im Kühlen, alle Vögel und Mäuse haben Ruhepause vor ihr.

Auch Insekten brauchen scheinbar Pause. Libellen sitzen ruhig auf dem Wasser oder in Blüten, Heuschrecken reglos an der Wand.



Was so dringend fehlt ist Regen. Wir haben häufig Gewitter und auch Sturmböen dazu, aber leider reicht der Regen hinten und vorn nicht. Um mir meine Blütenpracht zu erhalten, muss ich ständig gießen, mein schöner Pampelmusenbaum verliert trotzdem alle Blätter.



Wenn die Gewitter dann kommen, dann auch gewaltig. Es ist schon ein wenig unheimlich. Aber auch irre schön. Die Natur macht eben was sie will. Sie ist großartig aber auch nicht zu beeinflussen. Das ist gut so,wer weiß, was sonst noch passieren würde. Wer Lust auf ein Gewitter hat, schaut ins Video, ich glaube, ich habe ein paar sehr schöne Blitze und Himmelslichter einfangen können.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Kommentare:

  1. Antworten
    1. ja wir sind voll im Klimawandel, glaube ich.

      Löschen
  2. Ich Denke, dass. es Nicht wirklich Bekannt, Warum, Aber in der Tat IST DAS WETTER unberechenbar in der Welt. Man Kann Hoffen, dass. this Änderung Nur von Kurzer Dauer IST, Sondern Veränderungen des Wetters heute, Versand Aufgrund Menschlicher AKTIVITÄTEN, Sindh Das Ergebnis von Aktionen vor 50 jahren. Ich Hoffe, dass. of this Leid kahl ENDEN WIRD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes i think also, we must hope came not more bad.
      Many Thanks my friend, nice to meet you here in my blog.
      Greetings Anke

      Löschen