Freitag, 18. Oktober 2013

Igel und ihr Ueberleben im Winter


Wer dieses nützlichen Helfer im Garten hat, freut sich. Jede Menge Schnecken und Würmer werden vertilgt.
Im Normalfall sieht man sie kaum, sie kommen erst Abends aus ihren Verstecken. Dann allerdings oft sehr laut. Ende Oktober oder im November gar noch (meist kleine) Igel im Garten zu entdecken, ist nicht gut. Hier sollten unsere Alarmglocken klingeln.

Die Kleinen brauchen Hilfe, sonst werden sie nicht überleben. Igel, die so um die 500 gr haben, schaffen es meist und können im Normalfall auch draußen überwintern. Allerdings sollte man sie beobachten, sie laufen nun um diese Zeit auch tagsüber im Garten herum, immer auf der Suche nach Futter, das sie dringend brauchen. Oft kommen sie sogar auf einen zu. Ist der Igel nicht schwer genug, muss er im Karton überwintern.  Falls ihr es euch nicht zutraut, fragt nach Igelstationen in eurer Nähe.


Futter: Katzenfutter (auch Hundefutter) aus der Dose sind immer gut. Ab und an auch etwas Trockenfutter dazu. Wenn die kleinen Kerlchen Vertrauen aufgebaut haben, fressen sie sogar aus der Hand.  Völlig falsch ist Milch. Sie vertragen es nicht, bekommen Koliken.Wenn schon Milch, dann Laktosefrei (z.B. Katzenmilch). Wasser ist besser, das sollte immer frisch sein. Ebenfalls wichtig, Parasiten entfernen. Zecken mit der Pinzette ziehen, darauf achten, dass ihr den Kopf erwischt. Gegen Flöhe hilft Pulver. Igel essen Obst? Nein, sie sind Fleischfresser, solltet ihr sie an einem Apfel sehen, so interessieren sie im Normalfall nur für die Würmer darin.

Große Laubhaufen sind gute Winterquartiere für Igel, wenn ihr darunter noch einen kleinen Unterstand baut, um so besser. Mein "Miniigel" ist gut gewachsen und wird diesen Winter sehr gut überstehen.  Er kommt nach wie vor jeden Tag zu Besuch. Manchmal allein, manchmal bringt er Freunde zum Essen mit. Das kann ziemlich laut werden. Mit einem müsst ihr euch noch abfinden, sie haben nicht die besten "Tischmanieren", wenn sie fertig sind, bleibt oft eine ziemliche Schweinerei zurück. LOL.


Aber ich denke, es gibt Schlimmeres. Ich bin jedenfalls froh, so nützliche Helfer bei mir zu Gast zu haben. 

Unsere Katze ist allerdings nicht so sehr erfreut. Sie zeigt Respekt, tut den Tierchen nichts, findet es aber überhaupt nicht witzig, dass die Kerlchen ihr ständig das Futter auffressen. Die Lösung: die Katze bekommt ihr Portion nun im Haus.
Wer mag, kann sich unseren kleinen Kerl gern im Video ansehen, er wird auch im nächsten Jahr ein nützlicher Helfer sein. Viel Spaß dabei:


Bis bald sagte Anke
www.Heldmann-Immobilien.de


Kommentare:

  1. Ohne Deine Hilfe, hätter er den Winter bestimmt nivht überlebt!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, vermutlich nicht, ist schwer für die Kleinen.

      Löschen
  2. Ja der kleine Kerl ist gross geworden. Schoen ist, dass er dir treu geblieben ist und diesen Winter wohl wieder bei euch schlaeft.
    Der weis wo er hingehoert.
    Gruesse
    Sylvia
    www.quinns-holiday.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, ich denke schon, der ist hier Zu Hause

      Löschen
  3. Son preciosas todas las cosas que nos muestras..Me encantan ..Un abrazo de Olga ...

    AntwortenLöschen