Samstag, 23. November 2013

Gepardenkinder in Oudtshoorn



Ich bin grundsätzlich verrückt nach allen Tieren. Aber meine absoluten Lieblinge sind und bleiben die Geparde. Diese wunderschönen Katzen werden wohl mein Leben lang in meinem Herzen sein. Ein Aufenthalt in Südafrika ohne sie zu sehen, geht nicht. Dafür lasse ich alles andere sausen.


Dieses Mal hatte ich das Glück neben vielen Großen auch Babys begegnen zu dürfen. Möglich ist das zur Zeit in der Cango Wildlife Ranch in der Nähe von Oudtshoorn. Die Zwei sind jetzt ca. 3 Monate alt und sehr lebensfroh. Sie heißen Oakley und Ozara. Ein Junge und ein Mädchen, ihr könnt sie ganz einfach an
der Schwanzspitze unterscheiden. Jungs haben immer einen schwarzen Fleck ganz hinten und Mädchen einen weißen. Solltet ihr bei Carmen und Dario zu Gast sein, dann können sie euch den Weg dorthin erklären.



Die Zwei machen schon ganz schön Rabatz und wenn man ihnen beim spielen zusieht, dann kann man erahnen, wie schnell diese Katzen werden, wenn sie erwachsen sind. Die Höchstgeschwindigkeit liegen bei 120 km. Ich bin immer wiede froh, wieviele jetzt für den Schutz von Geparden getan wird, denn es ist 5 vor Zwölf. Sie sind vom Aussterben bedroht und werden doch immer noch bejagt. Einige werden von irgendwelchen Privatleuten gehalten, die sie dann teuer ins Ausland verkaufen wollen. Oft ist die Haltung so schlecht, dass die Tiere sterben oder verkrüppelt sind. So auch bei Velvet, sie wurde aus solch schlechter Haltung frei gekauft. Ihr Schwanz ist gebrochen worden, sie kann nie allein jagen. Aber vielleicht ihre Kinder.

Über Velvet und Leah werde ich aber ein andermal ausführlich berichten. Schon vorab, sie ist trotzdem ein glückliches und halbwegs gesundes Tier.
Und wer nicht genug von Geparden oder ihren Kindern bekommen kann, hier mein Video. Es war für mich eine Sternenstunde auf meiner diesjährigen Südafrikareise.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Dienstag, 19. November 2013

Sonnenaufgang ueber den Wolken - Guten Morgen Kapstadt

Es sieht aus, wie gemalt, irgendwie unecht. Ist aber echt. Vor mir so aufgenommen am frühen Morgen während des Landeanfluges auf Kapstadt. Ein Sonnenaufgang vom Feinsten, über den Wolken. Man konnte sich nicht losreißen.



Es ist schon erstaunlich, was Mutter Natur noch so alles für uns bereit hält. In solchen Farben habe ich das noch nie vorher gesehen. Vielleicht liegt es an der relativ guten Luft über Kapstadt, viele Farben wirken in Südafrika auf mich viel deutlicher und intensiver.


Es ist schön, wenn dann der Flieger die Wolkendecke durchbricht und man auf Kapstadt sehen kann, Endlich wieder da. So lange darauf gewartet.

Kapstadt- für mich, die schönste Stadt der Welt und neue Abenteuer warten. Natürlich auch jede Menge Arbeit, aber die macht hier irgendwie mehr Spaß.
Und wo hat man schon solche Farben???

Für alle die mögen, ich habe das Farbenspektakel natürlich auch gefilmt. Viel Spaß dabei.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Sonntag, 17. November 2013

Eroeffnung der "Alten Foersterei 2" FC Union Berlin in Oudtshoorn, Suedafrika


Gleich vorweg, letztlich hat alles gut geklappt und wir hatten einen tollen Tag mit wunderschönen Eindrücken, die uns noch lange begleiten werden.
Aber, schließlich ist man in Afrika und da gehen die Uhren langsamer- manchmal frage ich mich, ob überhaupt jemand eine hat.
Noch einen Tag vor der Eröffnung hatten Dario und ich noch alle Hände voll zu tun. Und wir haben ehrlich gesagt nicht geglaubt, dass wir alles hinbekommen. Soviel Sachen, die seit Wochen bestellt waren und längst fertig sein sollten, waren immer noch nicht da. Also selbst ist der Mann bzw. Frau. Den Farmpickup geschnappt und ab nach Oudtshoorn um zu retten, was noch zu retten ist. Und siehe da, alles war fertig, aber bitte wie das alles auf die Farm bringen?

So ein Pickup hat schon Platz, hinten eingelagert hatten wir bereits die Partyzelte. Nun kam aber noch zu den normalen Plakaten die Bandenwerbung, die wesentlich länger als das Auto waren. Irgendwie rauf damit.

Uns wurde Himmel ,Angst und Bange, Dario hat bestimmt ein paar Haare weniger, so wie er die sich ständig raufte.

Und wohin mit dem Farmarbeiter, der ja auch schließlich wieder mit zurück musste? Na einfach dazwischen, das ist Afrika. Nächste Station- Fahnenmasten abholen, die waren noch länger.


Ich weiß nicht genau wie, aber wir haben es heil bis auf die Farm geschafft. Glücklich, mit den Füßen oberhalb des Armaturenbrettes, denn darunter standen die Getränke und das Eis für die Kinder. Der große Tag konnte kommen.

Immer mit live dabei, der Reporter vom RBB, die Bilder wurden sofort nach Deutschland ins TV übertragen. Unsere Carmen wurde nun auch endlich ruhiger. Wir hatten alles gemacht, was wir konnten, also rein und durch. 

Bildunterschrift hinzufügen
Die Kinder (sowohl die Schulkinder als auch unsere Kindergartenkinder) hatten wunderbare Programme eingeübt. Alles klappte, wie am Schnürchen. Natürlich gab es auch Reden zu diesem Tag, aber die liefen anders ab, als geplant. Unsere Lina brach in Tränen aus und wir alle mit. Herr Achim Gericke vom 1. FC Union Berlin steckte seine vorbereitete Rede kurzerhand wieder weg und sprach frei weg von der Leber. Glaubt mir, mit den Tränen die überall flossen, könnten wir vermutlich ein Viertel der Sahara bewässern. Ein ganz großer Moment dann für die Kinder, Herr Gericke übereichte einen weiteren Scheck von über 2000 Euro. Das ist sehr viel Geld in Suedafrika und wird den Kindern helfen.
Nach einem großartigen Essen ( Betty hat gekocht), gab es dann noch ein Fussballmatch auf dem neuen Platz. Auch hier gab es noch einmal eine große Überraschung für die Kinder. Alle bekamen neue Fussballschuhe von Herrn Gericke, bzw. 1 FC Union.

Unsere Patenkinder und wir werden diesen Tag bestimmt nicht so schnell vergessen, es war einfach großartig.
Hier noch ein Video für euch, viel Spaß dabei:


Bis bald sagt Anke





Samstag, 16. November 2013

Tolles Gaestehaus in Somerset West Naehe Kapstadt

Leben und arbeiten, da wo andere Urlaub machen? In diesem Gästehaus könnte ihr Traum wahr werden.
Es befindet sich in Somerset West, in guter und auch zentraler Lage. Das Haus verfügt über 8 Gästezimmer und eine kleine Wohneinheit zur Selbstversorgung.


Das Haus unterteilt sich in das Haupthaus und einem Seitenflügel. Im Seitenflügel sind im oberen Stockwerk
zwei traumhaft schöne Gästezimmer untergebracht, Blick auf das Meer.
2 große Zimmer darunter könnten als Privatbereich genutzt werden. Alle Zimmer haben einen separaten Eingang. Jedes Zimmer verfügt über ein Bad. Für weitere Infos klicken Sie bitte auf den Link der Immobilienseite .

Es gibt einen gemütlichen Frühstücksraum mit einer großen Lounge, bei schönem Wetter kann man auf der großen Terrasse, die überdacht ist, essen.


Das Grundstück verfügt über genügend Platz für das sichere Parken der Autos der Gäste . Der Pool ist ein Salzwasserpool. Das Haus ist gemütlich und liebevoll eingerichtet.

Diese Immobilie in Südafrika kann ein gutes Einkommen sichern. Geringfügige Malerarbeiten in den Zimmern empfehle ich.

Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de