Mittwoch, 2. April 2014

Safari in Suedafrika - Inverdoorn


Inverdoorn stand nun wirklich schon lange auf meiner Liste. Und diesmal sollte es wahr werden. Zum einem hatte ich mich ja mit Leah verabredet und zum anderen wollte ich auch unbedingt neben der Safari das Cheetahprogramm kennenlernen. Wir hatten die Vormittagstour gebucht, also früh aufstehen. Das Wetter meinte es leider nicht so gut mit uns, an diesem frühen Morgen. Zunächst regnete es leider in Strömen und von den wunderschönen Bergen konnte wir nicht soviel sehen, wie wir eigentlich wollten.


Aber dann hatte der Himmel wohl Mitleid mit uns und das Wetter riss auf. Mit einem Mal ein riesiges blaues Loch in der Wolkendecke und ein Regenbogen, schöner ging es nicht.


Na dann ab auf die Jeeps und los. In Inverdoorn leben tatsächlich noch viele Nashörner. Aber vermutlich nur deshalb, weil sie geschützt werden. Ihre Hörner werden gespritzt, diese abzuschneiden und als Pulver einzunehmen, ist tödlich. Und das ist gut so, ein recht wirksamer Schutz gegen Wilderer. 

Die Tiere so in freier Natur zu erleben, unbeschreiblich schön. Ganz gelassen schritten die Giraffen an uns vorüber. 


Antilopen entdecken wir fast an jedem Ort. Sie fühlten sich kein bisschen gestört, es war so, als ob sie wüßten, ihnen passiert nichts. Wir waren zum Teil sehr nah.


Die Zebras hatten gerade Junge. Wunderschön, ich mag diese Tiere sehr. Auch sie ließen sich nicht weiter stören. 


Gleich daneben lagen die Nashörner und ruhten sich aus. Auch sie machten einen friedlichen und gelassenen Eindruck. Ich hatte das Gefühl, sie erkennen die Jeeps (vielleicht am Geruch, sie sehen ja sehr schlecht), da lohnt es sich nicht aufzustehen und zu sehen, ob Gefahr droht. 



Unbeschreiblich schön für mich, Geparde in der freien Natur zu sehen. Sie gingen neben dem Jeep her und suchten sich dann einen Hügel. Es schien so, als ob sie den Überblick behalten wollten. In Inverdoorn tut man viel, um Geparde wieder auswildern zu können. Das ist ein großes und schwieriges Unterfangen, aber es klappt.  

Immer wieder hört man in letzter Zeit, das Touristenautos von Elefanten angeriffen werden. Sehr oft im Krüger Nationalpark. Aber wenn man sich die Videos dazu ansieht, kann man erahnen, warum. Unmengen von Autos, die die Tiere ihrem Lebensraum stören. Deshalb ziehe ich Safari in kleinen Parks vor. Die Tiere 
haben ihre Ruhe, und die 2 Jeeps pro Tag interessieren sie nicht. Sie ziehen ganz gelassen an dir vorbei und schauen nach dem nächsten Futterplatz.


Zum Abschluß fuhren wir auch an einem Hippoplatz vorbei. Und hatten Glück. Sie hatten gerade das Wasser verlassen um sich zu sonnen. Ich habe schon viele gesehen, aber meist nur den Kopf, wenn sie zum Atmen auftauchten.
Safari in Inverdoorn ist nicht so ganz billig. Man kann sein Geld aber schlechter ausgeben. Ich denke, das der Schutz der Tiere und auch ihre medizinische Versongung einen Haufen Geld verschlingen. Es hat sich gelohnt. Viele Reisetipps haben wir auch in unserem Suedafrikareiseforum für euch. Wir freuen uns, wenn ihr mal vorbei schaut.
So und nun geht es los, lasst uns zusammen auf Safari gehen. Die Zeit steht still -  für einen Moment.


Bis bald sagt Anke


Kommentare:

  1. Super Geschichte Anke,
    Ich nehme die Geschichte morgen mal gleich für unsere Südafrika News Ausgabe für mit rein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir sehr, einen tollen Tag für dich

      Löschen
  2. How lovely that some people care about these wonderful animals so that the rest of the world can see them. Thank you Anke for letting us know about it.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so many thanks my friend, i wish you a good rest week

      Löschen
  3. Exotische Arten ! Einen warnen,Gewitterwolken !
    Bald die Sturmpausen ! Regen Gestoppt !
    Der Regenbogen lächeln ist am den Himmel für dich .
    Die wunderbare Welt des Lebens und der Liebe !!!
    Ich Wünsche Dir das Lächeln der Natur und Blumen ,,,
    Gute Nacht und Gute Abend für dich .
    Danke schön liebe Anke .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Lächeln an dich zurück , meine Liebe. Vielen Dank.

      Löschen