Donnerstag, 5. Juni 2014

Die Gepardin Velvet und Inverdoorn


Über Inverdoorn habe ich euch schon mal hier berichtet. Ein wunderschönes Fleckchen Erde, hier könnt ihr traumhafte Safaris machen. Das war allerdings nicht der Grund, warum ich es mir ausgesucht hatte. Ich wollte zu den Geparden. Unbedingt, jeder, der mich ein wenig kennt, weiß, dass sind "meine" Tiere. Elegant, schnell und traumhaft schön.


Als sich Leah in unserem Suedafrikaforum anmeldete und über das Gepardenschutzprogramm in Inverdoorn (ihre Arbeitstelle) berichtete, gab es für mich kein Halten mehr. Es stand fest, da musste ich hin.
Vor allem wollte ich Velvet kennenleren. 


Velvets Schicksal hatte mich tief bewegt. Es zeigt mal wieder, dass Menschen für Geld viel tun. Es gibt vermutlich immer noch jede Menge Vertreter unserer Spezies, die tatsächlich denken, Tiere leiden nicht.
Als Velvet und ihr Bruder geboren waren , gehören sie einem Privatbesitzer.Sie lebten die ersten Monate in einem feuchten, kalten Badzimmer. Als Inverdoorn dies hörte, versuchten man sie zu kaufen. Der Besitzer sagte nein. Er wollte sie nach Dubai für viel Geld verkaufen. Einige Zeit später wurden Velvet und ihr Bruder sehr krank. Hohes Fieber und Velvet Schwanz war gebrochen. Sie waren wertlos für den Besitzer und nun konnte Inverdoorn sie retten.Velvet Bruder starb, Velvet kann nicht zurück in die Wildniss. Ein Gepard kann nicht jagen, wenn der Schwanz nicht gesund ist. Sie benötigen ihn zum Steuern bei der Jagt.


Velvet heißt übersetzt Samt. Und das ist sie, weich wie Samt. Velvet hat uns Menschen vergeben, sie liebt und vertraut den Menschen. Wenn ihr in der Nähe seit und euch Geparden auch so begeistern, dann besucht Inverdoorn. Es lohnt sich. Viele habe mich gefragt, "stehen Geparde nicht unter Schutz". Die Anwort lautet, leider nein. Vielleicht ist es eines Tages so weit, aber dann ist es vermutlich, wie bei vielen anderen Tieren, zu spät. Andere Geparde konnten durch die Hilfe von Inverdoorn zurück in die Wildniss geführt werden.
Ich danke Leah und Inverdoorn für ihre großartige Arbeit.
In meinem Video zeige ich euch Velvet und ihre Liebe zu den Menschen


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Kommentare:

  1. Ein schöner Beitrag Anke!!! Danke für das tolle Video!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, sie ist ein so wunderschönes Tier und hat uns Menschen vergeben.

      Löschen
  2. Thank you for the article on cheetahs. The species needs more awareness. However, what do you mean when you write that they "are not under protection"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cheetahs are not among the protected species. This is very bad.
      In Namibia, they are still being shot down.

      Löschen
  3. Fantastischer Video liebe Anke....Ein Beweis mehr das Tiere NIEMALS
    von Natur aus bösartig sind!!!
    Wir Menschen machen die arme Tiere zu Furien..
    Tiere Verteidigen nur ihren Lebensraum ,ergo ihre überleben..!!
    Vielen dank meine liebe...Gott segnet dich und deinen Tierlieben Herz:))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito meine liebe Sandra, da denkt man doch, dass die Menschen klüger werden, oder? Nein, da wo Geld im Spiel ist, hört alles andere auf.
      Danke für deinen Kommentar, ich wünsche dir und deine Lieben frohe Pfingsten.

      Löschen
  4. ich bin gegen zoos, aber sie werden bald die einzigen plätze sein, wo wir uns noch an solche wunderschönen tiere erinnern können. deine geschichte drückt auf die tränendrüsen, aber leider nur bei uns! wie im mittelalter sind für viele die tiere nur dinge.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, und selbst Zoos sind nicht mehr sicher, selbst dort werden Nashörner abgeschlachtet, ich möchte keine Tränen, aber vielleicht wacht der eine oder andere auf??? Wunschdenken, aber besser als nichts tun, oder?
      Ich danke dir sehr meine Liebe.
      Deine Anke

      Löschen