Sonntag, 15. Juni 2014

Unterwegs im Bayrischen Nationalpark


Der Bayrische Wald ist schön. Jedes Jahr kommen viele Leute aus vielen Ländern zu uns, um hier ihren Urlaub zu verbringen. Natürlich wird auch noch Forstwirtschaft betrieben, das ist notwendig. Aber in sehr vernünftigen Ausmaßen. Anders im Bayrischen National Park. Hier wird der Wald sich selbst überlassen.
Lediglich der Borkenkäfer wird nach dem Absterben großer Flächen wieder bekämpft, er hatte zu großen Schaden angerichtet. Der Bayrische Nationalpark wurde 1970 gegründet und war der erste Nationalpark Deutschlands.




Der Bayrische Nationalpark umfasst ca. 24000 ha. Hier sind nun viele Tierarten wieder heimisch geworden.
Fischotter, Luchse, Wildkatzen , Biber, viele Vogelarten und auch Elche. Wölfe sind im großen Gehege untergebracht, ebenso die Braunbären.



Die Tiere scheinen sich sehr wohl zu fühlen, es gibt viel Nachwuchs. Die Bisons haben mich auf unserer Tour auch sehr beeindruckt. Riesengroß und mächtig erscheinen sie und dazu doch so friedlich. Ich konnte mich lange nicht von den niedlichen Kälbern losreißen.


Und dann kam mein persönlicher Höhepunkt. Ein Grund, den Park wieder zu besuchen war die Nachricht, dass in den Nächten vom 20 bis 22. Mai die ersten zwei Elchkälber geboren wurden. Die wollte ich so gern sehen. In der ersten Zeit werden sie wohl noch häufig von den Müttern verborgen, aber wir hatten Glück
So kleine Wesen mit so langen Beinen hatte ich vorher noch nie gesehen. Da das Verhältnis Körper zu den Beinen noch nicht so richtig passen wollte, mussten sich die Kleinen zum Grasen niederknien. Die Natur so nah und so schön zu erleben, das schafft kein Fernsehen. Wer von euch Urlaub in Bayern macht, dem kann ich den Besuch des Nationalparks nur empfehlen. Festes Schuhwerk ist angebracht.
Noch nicht überzeugt? Nun vielleicht schafft es ja dann mein Video über die kleinen Elche.



Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Kommentare:

  1. Schöner Bericht, Anke!!!!!
    Liebe GRüße aus Südafrika!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Grüße nach Südafrika
      Danke dir

      Löschen
    2. Ein wunderschöner Bericht Anke :) Wenn ich in Rente gehe, werde ich Zeit finden, diesen Nationalpark zu besuchen und auch mal Urlaub zu machen :D

      Löschen
    3. ich danke dir, gibt auch Kaffee hier bei mir LOL, aber nur gegen Gartentipps.
      Der Nationalpark und Bayern- im ernst-es ist schön hier.

      Löschen