Donnerstag, 4. Dezember 2014

Mauritius, Urlaubsparadies im Indischen Ozean


Kristallklares Wasser? Temperaturen, die man liebt? Menschen der verschiedensten Nationen, die friedlich miteinander leben? Strände, wunderschön und nicht überlaufen? All das und noch viel mehr hat Mauritius zu bieten. Bisher noch ein Fleck auf der Landkarte der von mir besuchten Orte, wurde nun ein lang ersehnter Traum wahr. Wer Mauritius besuchen möchte, muss sich jedoch auch über den langen Flug im Klaren sein. Mir macht es nicht viel aus, ich bin es gewohnt und schlafe gut im Flieger.



Und dann ist man da, raus aus der Kälte, empfangen von sehr verträglichen Temperaturen, blauem Himmel und Wasserfarben, die man nicht beschreiben kann. Die Natur ist traumhaft schön und auch die Tierwelt hat viel zu bieten. Sehr gut gefallen haben uns die Vögel. Es gibt ganz kleine Taubenarten, Spatzen, Webervögel, Beos, die richtig frech sind und auch eine Nachtigallart, die keine große Scheu kennt.





All diese Vögel kommen gern mal zum Frühstück und zum Abendessen vorbei. Es ist ihnen egal, ob ihr an eurem Tisch sitzt oder nicht, sie lassen sich auch mit der Hand füttern. Wenn es nicht schnell genug geht, dann wird auch schon mal geklaut, was immer wieder für großes Gelächter sorgt. 
Mauritius liegt ca. 900 km von Madagaskar und ca. 2000 km von Südafrika entfernt. Und prompt trafen wir schon am 2. Tag Leute aus Somerset West.
Wir haben viel unternommen, nur am Strand liegen, nichts für uns. Tauchen und Schnorchel war der Hauptgrund für dieses Urlaubsziel und das wurde natürlich auch oft gemacht. Schnorchel geht auch vom Strand aus gut, macht aber noch viel mehr Spaß, wenn man mit dem Glasboot oder mit einem Katamaran rausfährt und dann ins Meer springt.


Kaum im Wasser, ist man schon umringt von vielen bunten Fischen, Meeresschildkröten und wenn ihr Glück habt, sind sie mit einem mal da- die Delfine. 


Auch Städte haben wir besucht. Sehenswert waren auf jeden Fall Grand Baie und die Hauptstadt Port Louis. In Port Louis gibt es viel zu betrachten. Ich werde später noch darüber berichten. Klasse für alle Frauen: die Diamanten. Die sind übrigens relativ preiswert, selbst Südafrikaner kaufen hier.
Und dann ist sie natürlich hier, die Blaue Mauritius, die wohl das Herz jedes Briefmarkensammlers höher schlagen lässt. Zu besichtigen ist sie im Museum. Aber fotografieren oder filmen ist hier verboten. Möglich ist das im Postoffice, dort gibt es Kopien.


Man sagte uns, es gibt noch weltweit 4 Stück, zwei in England, eine in Berlin und eine eben auf Mauritius. 
Ebenfalls sehenswert die vielen grandiosen Wasserfälle und die 7 Farben der Erde. Die Farben ändern sich je nach Lichteinfall und Feuchtigkeit. 

Die Abende sind oft geprägt von kurzen aber sehr intensiven Sonnenuntergängen. Großartige Schauspiele, geliefert  von Mutter Natur.


Dazu einen einheimischen Rum (die Zuckerrohrproduktion ist sehr wichtig), und die Welt ist so was von in Ordnung. Ich werde im neuen Jahr sicher noch über das eine oder andere aus Mauritius berichten. Es war einfach nur schön. Einen ersten, kurzen Einblick für euch auch in meinem Video. 


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Kommentare:

  1. Das ist ja ein Traum, danke für das Teilen.
    Gruß Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich sage Danke schön, war auch traumhaft.
      Grüße anke

      Löschen
  2. Du warst in süßem Märchen ,,,,,
    Smaragdgrünen Ozean , herrliche Vögel !!
    Das ist Wunderbare !!!
    Ich bin an Dich oft gedacht !
    Ich wünsche dir viel Liebe Danke liebe Anke !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich danke dir sehr, liebe Olga, es war wunderschön.
      Ich wünsche dir ein gutes 2. Adventswochenende.
      Liebe Grüße Anke

      Löschen