Mittwoch, 14. Januar 2015

Gartenvoegel in der harten Winterzeit



Sie haben es nicht leicht im Winter. Unsere kleinen, gefiederten Freunde, die uns in den anderen Jahreszeiten so viel Freude machen, brauchen nun Unterstützung. Wie immer ist unser Garten gut bestückt mit Futterplätzen, die auch sehr dankbar angenommen werden. Zu manchen Zeiten ( oft gegen Mittag) kommt es schon zu regelrechten Invasionen.



Immer mit dabei, unsere Spatzen. Ich glaube, die werden nie richtig satt. Aber sie vertragen sich gut mit den Meisen und auch den Stieglitzen. Meisenarten sind zur Zeit vier in unserem Garten heimisch. Kohlmeise, Blaumeise, Haubenmeise und auch Tannenmeise geben sich hier ihr Stelldichein.
Oft sind unter den Spatzen auch Finken zu sehen.


Wichtig ist die Auswahl des Futterstandpunktes. Zum Einen möchte man ja auch etwas von dem Spektakel sehen können, ein Platz vor dem Fenster ist nicht schlecht. Zum Anderen ist es wichtig, dass  Abstand zu den nächsten Bäumen oder Sträuchern gehalten wird, der Räubern Schutz bieten könnten. Wir selbst haben ein Katze und auch viele unserer Nachbarn. Denen wollen wir natürlich nicht einen reich gefüllten Tisch bieten. Es ist auch wichtig, die Futterstellen vor dem Befüllen auf Sauberkeit zu kontrollieren, Vögel können sich gegenseitig mit Krankheiten anstecken. Das Futter sollte möglichst immer im Trockenen sein. Wir verwenden immer verschiedenen Futtersorten, gefressen wird alles. Wenn wir es warm und gemütlich haben, dann sollen auch unsere kleinen Freunde nicht zu kurz kommen.
Das Wetter spielt total verrückt, an einem Tag noch sehr viel Schnee, dann  heftiger Regen und Sturm.

 

Die Böden sind gefroren, unsere kleine Freunde können nicht genug Futter finden. Sie verbrauchen aber bei diesem Wetter sehr viel Energie. Also, wenn euch Vögel auch so viel Freude bereiten, dann helft ihnen durch die harte Winterzeit. Zum ersten Mal konnt ich nun auch ein Wintergoldhähnchen filmen. Das ist der kleinste Vogel in Europa. Ich wußte, dass er bei uns im Garten lebt, er ist aber sehr scheu und auch schnell. Er wird auch "der König der Vögel" genannt, vermutlich weil seine Federn auf dem Kopf mit ihrer gelben Farbe an eine Krone erinnern. Im Video könnt ihr ihn bei ca. 1.18 sehen. Ich wünsche euch viel Spaß.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de


Kommentare:

  1. Das Video ist zuckersüß.Die Nahaufnahmen sind großartig, die Fotos auch.
    Wir füttern auch fleissig.
    Gruß Manu

    AntwortenLöschen
  2. Ich sage Danke. Die kleinen Dinger fressen wie verrückt.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  3. Na dann bring mal die Kleinen gut durch den Winter!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich Dario und freue mich schon jetzt auf die bunte Vogelwelt in Südafrika, ist ja nicht mehr lange

      Löschen
  4. Schöne Aussicht auf Winternatur .
    Alle sehr schönen kleinen Vögel !!!!
    Vielen Dank Meine liebe Anke
    Einen wundervollen Abend für Dich .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir sehr liebe Olga. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende.
      Liebe Grüße anke

      Löschen
  5. Vielen Danlk liebe Anke !!
    Ein herrliches Wochenende und Umarmung für Dich !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für dich auch ein wunderschönes Wochenende liebe Olga.
      Grüße Anke

      Löschen