Freitag, 11. Dezember 2015

Frohe Weihnachten euch Allen



Und so schnell geht ein Jahr vorbei. Gerade haben die Blumen angefangen zu blühen, schon ist alles wieder vorbei. Ein paar wehren sich noch tapfer im Schnee, wohl aber nicht mehr lange. Ich liebe Weihnachten, aber ich bin kein Wintermensch. In Südafrika ist nun Hochsommer, die großen Ferien haben begonnen, die Badesaison ist voll in Gange.



Die Geschäfte und die Gästehäuser sind geschmückt. Weihnachten in Südafrika, es macht Spaß.
Aber auch auch immer daran denken, viele Südafrikaner machen nun Urlaub am Meer, die Strände sind also etwas voller, als sonst.



Es gibt Weihnachtsparaden, Lichterketten werden auch hier entzündet und brennen bis in den Januar.
Ein wenig merkwürdig ist es schon, so mit kurzen Hosen und Shirt Weihnachten zu feiern, wir sind den Schnee ja doch gewöhnt. Carmen und Dario werden auch dieses Jahr wieder die Geschenke an die Patenkinder verteilen. Die Kinder freuen sich jedes Jahr so sehr darauf. Fotos wird es sicher wieder hierzu in unserem Südafrikaforum geben. Kommt einfach mal vorbei. Falls ihr gerade in Südafrika seit, dann schaut euch den tollen Baum in Kapstadt an der Waterfront an. Mir gefällt er immer wieder.



Die Häuser hier bei uns sind wunderschön geschmückt und ich freue mich auf die ruhigen Tage.
Geschenke - nicht nötig, Zusammensein mit Familie und Freunden, das ist wichtig. Ich wünsche euch und euren Familien ein schönes Fest. Kommt gut in das neue Jahr. Und möge uns der Frieden erhalten bleiben.


Na dann, bis zum nächsten Jahr, eure Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Unterwegs auf den Strassen von Suedafrika


Wer eine Reise macht, der kann was erleben, dieses alte Sprichwort trifft auch auf Südafrikas Strassen zu.
Vorweg: die Strassen sind im Gegensatz zu früher, sehr gut ausgebaut und oft in einem besseren Zustand, als hier in Deutschland. Aber immer ist Vorsicht geboten. Zu den Stoßzeiten sind die Autobahnen oft sehr voll. Sicherheitsabstand - ein Fremdwort, Autos und Laster völlig überladen, in den offenen Trucks werden sowohl Menschen als auch Tiere transportiert. Dazu kommt erschwerend hinzu, dass Linksverkehr herrscht. Ein Automatik Fahrzeug ist hier schon sehr praktisch. Aber nach 2 bis 3 Tagen habt ihr euch an alles gewöhnt und dann kann man auch viel lachen.
Immer wieder wunderschön ist die R62. Irgendwie kann man da so viele wunderschöne Kleinigkeiten entdecken. Aber Vorsicht, auch hier lauern oft Speetkontrollen. Also vorschriftsmäßig fahren.



Lustig und sehr einfallsreich sind auch die Verkehrs - und Hinweisschilder. Aber sie sind oft ernster, als es den Anschein hat. Es ist normal, dass Tiere wie Kühe, Schafe, Ziegen, Paviane, Schildkröten und vieles mehr auf den Straßen laufen. Und leider sehr oft auch Menschen, gerade nach Feierabend. Dann suchen viele den direkten Weg über die Autobahn nach Hause.



Eine Strasse, die sich immer wieder lohnt zu fahren, ist für uns die R44.
So oft es zeitlich möglich ist, benutzen wir sie auf dem Rückweg Richtung Somerset West. Sie ist sehr kurvig, führt aber direkt am Atlantik vorbei. Man könnte alle 5 Minuten anhalten und immer wieder Schönes entdecken.



Ein Land per Auto zu erleben ist großartig. Man ist unabhängig. Kann sich Zeit lassen.
Viel mehr dazu gibt es bei uns im Südafrikaforum zu lesen. Wenn ihr Fragen habt, dann seit ihr dort richtig. So und wer jetzt Lust auf den Straßenverkehr inklusive überlandenen Fahrzeugen, relaxten Speetkontrollen und schönen Momenten hat, der schaut einfach mal ins Video. Ich wünsche viel Spaß dabei.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de