Mittwoch, 16. März 2016

Niedliche Osterhasen wuenschen Frohe Ostern


Ja , es ist soweit. Ostern steht vor der Tür und leutet endlich den Frühling ein. Die ersten Blumen sind schon erwacht und bald wieder wird es bunt in unseren Gärten. Ostern, das ist jedes Jahr aufs Neue das Erwachen der Natur. Jede Menge lustige Osterhasen habe ich schon entdeckt. Auch sie freuen sich endlich wieder draußen sein zu können.



Nun, die Kinder werden sich sicher freuen, wenn die fleißigen Gesellen in den Startlöchern stehen.



Man kann nur immer wieder staunen, wieviele Arten der fleißigen Helfer es gibt. LOL.
Flink waren sie auf jeden Fall alle, dass kann ich bestätigen. Ich freue mich so sehr, dass das Leben in der Natur  wieder erwacht. Es wird sicher nicht mehr lange dauern, dann gibt es die ersten Tierbabys, Bienen und Schmetterlinge schwirren wieder herum.



Viele von euch werden sicher die Zeit nutzen und auf Nummer sicher gehen.
Also ab in den Urlaub, dorthin  wo es schon wirklich warm ist. Die Ferien gehen in der Regel 14 Tage, das lohnt sich. Egal wo ihr seid, ich wünsche euch und euren Familien eine schöne Osterzeit. Und natürlich wünsche ich euch, dass ihr auch alles findet, was die fleißigen Hasen so verstecken, denn mal ehrlich, wer will schon 100 Jahre alte Eier?
Ich hoffe euch und euren Kindern gefallen die lustigen Häschen im Ostervideo.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de

Donnerstag, 3. März 2016

Schmetterlinge auf Sansibar (Tansania)

 
 
Schmetterlinge, wer mag die nicht? Kleine, bunte Wesen, die uns im Sommer durch unsere Gärten begleiten. Sie faszinieren uns mit ihren Farben, ihren Flugmanövern und ihrer Zerbrechlichkeit.
Also stand fest, dass wir das Zanzibar Butterfly Centre besuchen wollten.
Es ist die wohl größte Freiflugvoliere für Schmetterlinge in Afrika. Aber keine Angst, ein bis zwei Stunden reichen für den Besuch aus. Das Schmetterlingszentrum ist ein Projekt für nachhaltigen Tourismus. Einnahmen werden durch die Eintrittsgelder erzielt. Der Nachschub an Schmetterlingen ( sie leben ja leider nicht lange), stammt aus dem Dorf Pete. Die Einwohner des Dorfes züchten die Schmetterlinge und bringen sie dann ins Zentrum. So wird Armut gelindert.




Das Zentrum macht einen sehr gepflegten Eindruck. Viel Liebe zeigen die kleinen Details.
Die Bepflanzung ist artenreich, die Schmetterlinge scheinen sich sehr wohl zu fühlen. Für Interessierte, Praktika und Volontärtätigkeiten sind möglich. 



Der Kreislauf des Lebens der Schmetterlinge kann in diesem Zentrum hautnah miterlebt werden. Ich hatte noch niemals zuvor Schmetterlingseier gesehen bzw. in der Hand gehabt. Ein tolles Erlebnis.
Die Raupen krabbelten putzmunter auf unseren Händen. Ebenfalls zum ersten Mal habe ich gesehen, wie aktiv so eine Puppe ist.




In diesem Zentrum gibt es nur Schmetterlingsarten aus Sansibar. Das fanden wir gut. Zwischen 400 und 600 Schmetterlinge flattern hier. Leider oft sehr schnell, das erschwert das Fotografieren und Filmen. Geduld ist gefragt. Es ist ein schönes Erlebnis. Wer sich für Schmetterlinge interessiert und dabei gleich noch ein großartiges Projekt unterstützen möchte, ist hier richtig. Ich wünsche euch viel Freude mit meinen kleinen, farbenfrohen "Elfen", die ihr im Video sehen könnt.


Bis bald sagt Anke
www.Heldmann-Immobilien.de